#1 Master Uni Bielefeld Ablehnungsbescheid von muckow 25.08.2015 11:01

Hallo,

ich habe mich an der Uni Bielefeld mit einem "damaligen" Bachelorschnitt von 2,18 beworben und wurde abgelehnt. Nachdem ich meine Bachelorarbeit abgeschlossen habe, hat sich dieser Schnitt auf 2,06 verbessert. Als ich dann nachgesehen habe, wo der NC in Bielefeld für mein Wunschfach liegt, dachte ich mich trifft der Schlag: 2,0. Nun habe ich mich gefragt, ob es Sinn macht Widerspruch einzulegen und ob da Kosten auf mich zukommen und wenn ja wie hoch?
Ich habe selber schon versucht in Bielefeld anzurufen und nachzufragen, welche Möglichkeiten es eventuell gibt, doch noch einen Platz zu erhalten, wurde aber immer weitergeleitet oder es geht keiner ans Telefon.
Ich bedanke mich schon einmal für hilfreiche Antworten.

Viele Grüße

#2 RE: Master Uni Bielefeld Ablehnungsbescheid von Zimmerling 26.08.2015 09:39

avatar

Gegen einen Ablehnungsbescheid kann man natürlich immer Widerspruch einlegen (innerhalb der Widerspruchsfrist). Grundsätzlich muss man jedoch die Rechtsmittelbelehrung beachten, da in einigen Bundesländern unmittelbar Klage zu erheben ist. In dem Klageverfahren entscheidet das Gericht frühestens in 1 bis 2 Jahren. Demzufolge muss noch ein Eilverfahren in die Wege geleitet werden, über das das Gericht in einigen Wochen oder Monaten entscheidet. Die Prozessaussichten sind in erheblichem Maß abhängig von der Anzahl der Studienplatzkläger. Da wir vorliegend nicht einmal wissen, um welchen Studiengang es geht, können wir auch nicht erahnen, mit wie vielen "Konkurrenten" man rechnen muss. Je größer die Anzahl der Mitklägern, desto geringer die Chancen (logischerweise).

Eine Studienplatzklage kann nur der führen, der das Prozessrisiko nicht scheut, da ihm niemand garantieren kann, dass er eine Zulassung erhalten wird. Bei einer Studienplatzklage muss man auf jeden Fall mit Kosten in Höhe von 1.000 bis 2.000 € rechnen.

#3 RE: Master Uni Bielefeld Ablehnungsbescheid von muckow 26.08.2015 11:32

Danke für die ausführliche Antwort.
Es handelt sich um Soziologie, das hatte ich vergessen zu erwähnen.
Im Ablehnungsbescheid steht, dass ich innerhalb von 30 Tagen Widerspruch einlegen kann und da war jetzt meine Überlegung davon Gebrauch zu machen. Falls es aber eher aussichtslos ist, akzeptiere ich das und bewerbe mich im Sommersemester nochmal, mit der Hoffnung dann einen Studienplatz zu erhalten.

Danke nochmal und viele Grüße

#4 RE: Master Uni Bielefeld Ablehnungsbescheid von Zimmerling 26.08.2015 15:43

avatar

Wir gehen davon aus, dass im Fach Soziologie nicht sonderlich viele Studienbewerber über ihre Ablehnung streiten werden. Von daher macht es durchaus Sinn, Widerspruch einzulegen und ggf. auch beim Verwaltungsgericht den Erlass einer einstweiligen Anordnung zu beantragen. Zu den Erfolgsaussichten der Studienplatzklage können wir jedoch keine Angaben machen, da unter anderem entscheidend ist, ob eine Hochschule die festgesetzte Zulassungszahl überbucht hat oder nicht. Üblicherweise werden mehr Studienbewerber zugelassen als es der Zulassungszahlenverordnung entspricht. Die Hochschulen haben nämlich die Erfahrung gemacht, dass ein (nicht unerheblicher) Teil der zugelassenen Bewerber den Studienplatz nicht annimmt und dass deshalb Nachrückverfahren durchgeführt werden müssen. Mit einer Überbuchung versuchen die Hochschulen vielfach, die Nachrückverfahren zu vermeiden. Die Überbuchung kann allerdings auch schiefgehen, indem mehr Studienbewerber als erwartet den Studienplatz auch annehmen. Dann ist die festgesetzte Zulassungszahl überbucht, so dass man mit einem Zulassungsverfahren keine Aussicht auf Erfolg hat. Dies erfährt man jedoch erst (geraume Zeit) nach Einleitung der gerichtlichen Verfahren.

Die meisten Hochschulen in Nordrhein-Westfalen verschicken keine Widerspruchsbescheide. Damit wird man nicht zu einer - neben dem vorläufigen Rechtsschutzverfahren - weiterhin erforderlich Klageerhebung genötigt. Damit hält sich das Kostenrisiko in Grenzen.

Wenn man somit bereit ist, den Betrag von ca. 1.000 bis 2.000 € zu investieren, macht eine Studienplatzklage durchaus Sinn, wobei - um dies noch einmal klarzustellen - niemand für einen Studienplatz garantieren oder Ihnen einen Studienplatz versprechen kann.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz