#1 Studienplatz Universität des Saarlandes von Dirk 04.01.2016 17:58

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach meinen Bachelorabschluss an der ASW Berufsakademie Neunkirchen habe ich mich (im Juli) für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes beworben.

Im August hatte ich einen Ablehnungsbescheid mit der Begründung "Gesamtzahl erforderlicher CP nicht nachgewiesen" bekommen. Dannach war ich als Mandant bei Ihnen. Aufgrund der Zusage an einer anderen Hochschule, ließen wir das ganze ruhen. Mir fehlten damals 3 CP in grundlegenden statistischen oder mathematischen Fächern. Nun habe ich ein statistisches Fach nachgearbeitet (Statistische Methoden für Promotion und Abschlussarbeit). So dass ich mich nun noch einmal für das Sommersemester bewerben möchte (Bewerbungsende 15. Januar). Ist es sinnvoll ein zusätzliches Schreiben eines Rechtsanwaltes beizulegen, dass bspw. grundlegende statistische Lerninhalte abgedeckt wurden. Eine Bescheinigung mit dem entsprechenden Inhalten werde ich wohl vom Dozenten bekommen.

Wie soll ich nun am besten Vorgehen, da ich nicht weiß ob die Universität dieses Fach anerkennt?

Mit freundlichen Grüßen

#2 RE: Studienplatz Universität des Saarlandes von Zimmerling 07.01.2016 09:33

avatar

Die Universität des Saarlandes hält den Bachelor-Abschluss an der ASW für nicht gleichwertig einem Bachelorabschluss im Studiengang BWL an der Universität des Saarlandes. Die Universität des Saarlandes behauptet, dass die Fächer Statistik sowie Mathematik an der ASW nicht vergleichbar seien mit den entsprechenden Fächern an der Universität des Saarlandes. Ob eine Vergleichbarkeit besteht, kann nur in einem Rechtsstreit beim Verwaltungsgericht des Saarlandes (in einem Hauptsacheverfahren) geklärt werden. Die Verfahrensdauer beträgt 1-2 Jahre. Zwischenzeitlich hatten sich in der Vergangenheit die entsprechenden Rechtssteitigkeiten durch anderweitige Zulassung (entweder in einem anderen Studiengang oder an einer anderen Universität) erledigt. Von daher ist es auch nicht zielführend, der Universität des Saarlandes in einem Schreiben eines Rechtsanwalts mitzuteilen, dass die grundlegenden statistischen Lehrinhalte abgedeckt seien. Wir sehen nicht, wie man ohne langwierige gerichtliche Auseinandersetzung insoweit zum Ziel kommen kann. Wir können insoweit somit keine Hoffnung auf eine kurzfristige Klärung machen.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz